Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

KONTAKT:

Kantonales Komitee
Ja zu einer guten Volksschule ohne Lehrplan 21
4600 Olten

Tel. 079 338 48 38
E-Mail: info@so-ohne-lp21.ch
Web: www.so-ohne-lp21.ch

SPENDEN:

Konto: Regiobank Solothurn
BC-Nr.: 8785
IBAN: CH16 0878 5045 9424 6214 5
Ja zu einer guten Volksschule ohne Lehrplan 21

Lehrplan 21: Ein Blindflug mit ungewissem Ausgang

In der Fliegerei gibt es einen Grundsatz: Beim kleinsten Zweifel, dass ein Flug nicht gelingen kann, wird nicht gestartet. Spielt die psychische oder physische Verfassung des Piloten nicht mit oder ist die Wetterentwicklung unsicher, dann ist auf einen Start zu verzichten. Lieber einmal ein Nein zu viel als ein Ja, das man wenig später bereuen würde.

In der Bildung wurde in den letzten 15 Jahren zu Reformen ein Ja gesagt, obwohl die Auswirkungen auf die Volksschule überhaupt nicht bekannt waren – oder zu positiv eingeschätzt wurden. Beispiel Spezielle Förderung (sprich Integration): Im Schulblatt AG/SO wird nach einer breit angelegten Umfrage bereits wieder von Formen der Separation gesprochen.

Als ich im Kantonsrat die völlige Integration ablehnte, weil sie mangels Ressourcen (Finanzen) nicht tragbar sein werde, wurde ich als Ewiggestriger hingestellt. Nun, offenbar lieber ein Ewiggestriger als ein allzu Moderner… - jedenfalls in der Bildung.

Der von der Erziehungsdirektoren-Konferenz unverständlicherweise angestrebte Paradigmenwechsel zur Kompetenzorientierung und zum völlig überschätzten selbständigen Lernen ist reines Glatteis für die Schweizer Schulen. Die jetzt in Beruf und Gesellschaft aktiven Generationen wurden bestens unterrichtet. Der Beweis ist eine Wirtschaft, die sehr rund läuft und sich im Wettbewerb deutlich von anderen Staaten abhebt. Warum also mit dem Lehrplan 21 ohne Not eine Schule ändern, die sich in den letzten Jahrzehnten bestens bewährt hat?

Die Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft in der Schweiz und in unserem Kanton sind mittel- und langfristig überhaupt nicht abzuschätzen. Ein Blindflug mit ungewissem Ausgang. Darum ist es für mich mit dem Lehrplan 21 wie in der Fliegerei: Im Zweifel lieber ein Nein - und dafür jetzt schon ein Ja zur Initiative für eine gute Volksschule ohne Lehrplan 21.

Peter Brotschi, Kantonsrat CVP, Grenchen

publiziert in der AZ Solothurner Zeitung, 29.08.2016